Tennisclub Niederklein 1973 e.V.
Tennisclub Niederklein 1973 e.V.

News 2021

Montag,18.10.2021

Die Einsendefrist für die Rückmeldungen zur Jahreshauptversammlung 2021 ist abgelaufen. Es gab ausschließlich Zustimmungen, so dass der Vorstand entlastet und das Geschäftsjahr 2020 damit offiziell abgeschlossen ist. Der geschäftsführende Vorstand bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen. 

Freitag, 08.10.2021

Zum Saisonabschluss wollen die 3 Vereine der Spielgemeinschaft Homberg, Kirtorf, Niederklein eine gemeinsame Herbstwanderung vom Tennisplatz Niederklein zur Tennisanlage Kirtorf durchführen. Eingeladen sind selbstverständlich auch die Familienangehörigen.

 

Termin: Samstag, 30. Oktober 2021

 

Los geht es um 10:30 Uhr im Tennisheim Niederklein mit einem kleinen Umtrunk.  Für Getränke während der Wanderung ist gesorgt.

 

In Kirtorf wartet ein köstliches Mittagessen und frisch Gezapftes auf die Wanderer. Mit zünftiger Musik soll der Tag ausklingen. 

 

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis 24.10.2021

- Steffen Schindler (0173 3176014)

- Helmut Jüngst (0151 20743602)

- Lothar Swoboda (0163 6785401)

 

Die Kosten für Essen und Getränke sind von jedem selbst zu tragen.

Freitag, 01.10.2021

Wie bereits im Vorjahr paraktiziert, wurde vom Vorstand beschlossen, die Jahreshauptversammlung 2021 ebenfalls virtuell duchzuführen. Alle Mitglieder über 16 Jahre wurden per Mail über die gesetzliche Grundlage und das Prozedere eingehend informiert  und um Rückmeldung gebeten.

 

Am kommenden Montag liegen die einzelnen Vorstandsberichte in der Zeit von 17 - 19 Uhr im Clubhaus zur Einsichtnahme aus. Für Nachfragen und Erläuterungen stehen die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands in dieser Zeit zur Verfügung.  

Donnerstag, 23.09.2021

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge kann man auf die gestrige Partie der Herren 65 zurückblicken. Zum einem kann man stolz sein, gegen einen starken Tabellen-Dritten aus Erlensee gewonnen zu haben. Auf der anderen Seite ist es ärgerlich, trotz des Sieges den Aufstieg in die Hessenliga nur aufgrund des etwas schlechteren Matchverhältnisses verpasst zu haben.

 

Aber der Reihe nach: Sowohl Helmut Jüngst, als auch Dieter Bock hatten ihre Spiele relativ schnell jeweils in 2 klaren Sätzen gewonnen. Zu dem Zeitpunkt kämpften Lothar Swoboda (noch leicht verletzt), als auch Ewald Staffa (für den verletzten Birger Vietor in die Mannschaft gekommen) noch aufopferungsvoll.  Leider mussten sich beide am Ende geschlagen geben.

 

Damit stand es nach den Einzeln 2:2. Also mussten die Doppel über Sieg oder Niederlage und damit eventuell auch über den Aufstieg in die Hessenliga entscheiden.  Nach leichten Anfangsschwierigkeiten gelang es schließlich, beide Doppel sicher nachhause zu bringen. Damit war der erhoffte Gesamtsieg sichergestellt. Jetzt galt es, auf Schützenhilfe aus Wehrda zu setzen. Die blieb aber leider aus. Ahnatal hatte in Wehrda tatsächlich 6:0 gewonnen und sich damit Meisterschaft und Aufstieg gesichert. Knapp daneben ist auch vorbei. Es fehlten gerade einmal 2 Spiele (von insgesamt 36)! 

Dienstag, 21.09.2021

Spannung pur ist angesagt beim morgigen Spiel der Herren 65  in Erlensee, bei dem es um nichts weniger als um den Aufstieg in die Hessenliga geht. Die Entscheidung fällt zwischen unserer Mannschaft und der TSG Ahnatal. Beide Teams weisen exakt die gleiche Punktzahl (8:2) und das gleiche Matchverhältnis (10:5) aus. Lediglich dank des besseren Satzverhältnisses steht die MSG Niederklein/Homberg/Kirtorf an der Tabellenspitze.

 

Da davon auszugehen ist, dass Ahnatal beim Tabellen-Schlusslicht Marbach/Wehrda deutlich gewinnen wird, muss ein genau so hoher Sieg beim sehr starken Tabellen-Dritten Erlensee eingefahren werden. Selbst ein 5:1-Sieg würde nicht reichen, um Meisterschaft und Aufstieg festzumachen, wenn Ahnatal 6:0 gewinnen würde. Erschwerend kommt hinzu, dass die Mannschaft wieder nicht in Bestbesetzung antreten kann. Der Aufstieg ist also zwar in greifbarer Nähe, aber lange noch nicht in trockenen Tüchern. Drücken wir also kräftig die Daumen, damit der Aufstieg in Hessens höchste Spielklasse gelingen möge. Morgen Abend wissen wir mehr.

Mittwoch, 15.09.2021

Die Herren 50 haben ihr letztes Spiel in Waldgirmes leider knapp mit 4:5 verloren. Bei einem Sieg hätte die Mannschaft noch 2 Plätze nach oben rücken können. So reichte es am Ende nur zu Tabellenplatz 6.

 

Da man in fast allen Spielen mit Personalproblemen zu kämpfen hatte, gibt es Überlegungen, im nächsten Jahr auf eine 4er Mannschaft umzustellen und/oder in der Altersklasse H 55 anzutreten. 

Donnerstag, 16.09.2021

Mit der Rumpf-Mannschaft lief es besser als befürchtet gegen die Gäste aus Nieder-Erlenbach. Dieter Bock und Rainer Huhn hatten sich ihrer Aufgabe schnell entledigt. 6:1 und 6:1 das Ergebnis von Dieter, 6:0 und 6:2 das von Rainer. Als dann auch noch Ewald Staffa nach etwas größerem Widerstand mit 7:5 und 6:3 die Oberhand behielt und Helmut Jüngst den 1. Satz mit 6:0 für sich entschieden hatte, sah es nach einem schnellen 4:0 für die Gastgeber aus.

 

Aber so glatt lief es dann doch nicht weiter. Helmut's Gegner steigerte sich im Laufe des 2. Satzes von Ballwechsel zu Ballwechsel und lief zu einer nicht für möglich gehaltenen Hochform auf. Urplötzlich und für alle Zuschauer völig überraschend entschied er den 2. Satz mit 6:4 für sich. Im Master-Tiebreak konnte Helmut eine 8:6-Führung nicht halten und verlor den Satz mit 8:10. Lange Gesichter auf Seiten der Gastgeber waren die Folge. Zwischenstand 3:1 statt 4:0. Also musste noch 1 Punkt her. 

 

Im Doppel kam dann Waldemar Diehl an der Seite von Dieter zum Einsatz. Helmut und Ewald traten als Doppel 1 an. Und beide Doppel lieferten. Sie ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen. In jeweils 2 klaren Sätzen gewannen die Gastgeber und sicherten damit den 5:1-Sieg ab.

 

Da der bisherige Spitzenreiter Ahnatal gestern völlig unerwartet in Steinfischbach nur Unentschieden gespielt hat, ist Niederklein auf Tabellenplatz 1 vorgerückt und geht am kommenden Mittwoch als Spitzenreiter in den letzten Spieltag. Nach dem heutigen Spiel ist die Hessenliga doch nicht mehr in weiter Ferne, sondern geifbar nahe gerückt.

Mittwoch, 15.09.2021

Das morgige Spiel der Herren 65 steht unter keinem guten Stern. Verletzte, Urlauber, Verhinderte. Gleich 3 Stammspieler fallen aus. Das neuerdings ausgerufene Ziel "Aufstieg in die Hessenliga" gerät nicht nur in Gefahr, sondern rückt dadurch in weite Ferne.

Dienstag, 14.09.2021

Das Spiel der Herren 65 ist wegen der schlechten Wetteraussichten auf Donnerstag verlegt worden, in der Hoffnung, dass es dann trocken bleiben wird.

Montag, 13.09.2021

Von Spätform kann mann  auch bei den Herren 50 sprechen. Im vorletzten Spiel der laufenden Saison gelang der 1. Sieg. Zunächst hatten Lothar Swoboda und Gebhard Mandler Pech, weil Beide ihr Spiel im Master-Tiebreak abgeben mussten. Bei Ralf Kräling war das Ergebnis klarer. Endergebnis 3:6 und 3:6. Zum Glück liefen die übrigen 3 Einzel besser für unsere Mannschaft. Steffen Schindler, Stefan Bednarz und Stefan Neubauer konnten sich jeweils in 2 Sätzen behaupten, so dass es nach den Einzeln 3:3 stand. 

Also mussten 2 Doppel gewonnen werden, um endlich den ersten doppelten Punktgewinn einfahren zu können. 

 

Kurios ging es dann weiter. Nachdem sich Lothar mit seinem Gegenspieler Claus Schultz im Einzel an Position 1 ein kräfteraubendes 3-Satz-Match geliefert hatten, mussten beide Akteure in ihren Doppel-Begegnungen verletzungsbedingt aufgeben. Damit stand es 4:4, und das letzte Doppel musste die Entscheidung bringen. 

 

Die ganze Verantwortung lag nunmehr auf den Schultern von Ralf Kräling und Stefan Bednarz. Und dieser Verantwortung wurden sie gerecht. Mit 6:2 und 6:1 ließen sie keine Zweifel aufkommen und sicherten damit den erhofften Gesamtsieg, der nachts noch ausgiebig gefeiert worden sein soll. 

Ein Mannschafts-Foto hätte den Bericht abgerundet, wurde aber leider nicht zur Verfügung gestellt.

Freitag, 10.09.2021

Die Spätform der Herren 70 kommt leider zu spät. Es war bereits das letzte Spiel der laufenden Medensaison. Erstmals in Bestbesetzung angetreten, wurde ein souveräner Sieg eingefahren.

 

Auf der sehr schönen Anlage des TC Petersberg-Heimbach konnten alle vier Einzel gleichzeitig angetreten werden, begleitet von zahlreichen Zuschauern, die, wie auf einer Tribüne, die Spiele von der Terrasse des modernen Clubhauses verfolgen konnten. Das Spiel von Hans-Karl Effenberger an Nr. 1 war lange Zeit ausgeglichen. Letztlich konnte er sich aber mit 7:5 und 6:3 durchsetzen. Schneller ging es im Match von Rainer Huhn an Pos. 2. Er ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen und gewann in 2 klaren Sätzen 6:0 und 6:1. Lange Ballwechsel prägten das Spiel von Willi Oesterreich. Obwohl er sich ebenfalls in 2 Sätzen (6:4 und 6:3) behaupten konnte, dauerte das Spiel fast 2 Stunden. Der nach langer Verletzungspause erstmalig im Einzel eingesetzte Spielführer der Mannschaft, Hans Peter Wallenstein, traf bei seinem "Debüt" ausgerechnet auf einen als Dauerläufer bekannten Gegenspieler, der Hans Peter's gefürchtete und sonst immer erfolgreiche Stops fast alle erlaufen konnte. Somit musste er sich in 2 Sätzen geschlagen geben. Mit dem Zwischenstand von 3:1 nach den Einzeln war ein Unentschieden schon sicher. 

 

In den abschließenden Doppel kamen dann 2 neue Kräfte zum Einsatz. Hans-Karl Effenberger und Roland Borger hatten den 1. Satz schon klar gewonnen, als das Gastgeber-Duo wegen gesundheitlicher Probleme zu Beginn des 2. Satzes aufgeben musste. Der Sieg war damit sicher. Zum Glück, denn im 2. Doppel taten sich Willi Oesterreich und Holger Sperk sehr schwer. Trotz jeweiliger Führung in beiden Sätzen ging ihr Spiel mit 7:6 und 6:4 an die Gastgeber zum letztlich verdienten Endstand von 4:2.

Donnerstag, 09.09.2021

So hatten sich das die Gäste aus Obermörlen und Butzbach nicht vorgestellt. Als leichte Favoriten angereist, mussten sie mit einer deutlichen Packung wieder nachhause fahren. Lediglich ihre Nr. 1 konnte sein Spiel gegen Birger Vietor gewinnen, wobei der 2. Satz erst im Tiebreak entschieden wurde. In den anderen 3 Partien mussten sie die deutliche Überlegenheit ihrer Gegenspieler anerkennen. Helmut Jüngst gewann 6:0 und 6:0, Lothar Swoboda, 6:1 und 6:1 und Dieter Bock 6:0 und 6:1.  

 

Auch in den abschließenden Doppel-Begegnungen konnte keine Spannung aufkommen. Auch hier waren die Gäste chancenlos. Der für Birger ins Spiel gekommene Ewald Staffa siegte an der Seite von Helmut in 2 Sätzen (6:2 und 6:4) genau wie Lothar und  Dieter im 2. Doppel (6:0 und 6:0). 

 

Damit hat sich die Mannschaft auf Tabellenplatz 2 vorgearbeitet. Von Abstiegssorgen kann keine Rede mehr sein. Inzwischen geht die Blickrichtung klar nach oben.  

Dienstag, 07.09.2021

Morgen findet das wegen Regens abgesagte Spiel der Herren 70 in Petersberg statt. Die Mannschaft tritt erstmals in Bestbesetzung an und hofft auf wenigstens 1 Punkt. 

 

Ebenfalls morgen spielen die Herren 65. Sie empfangen zuhause die MSG Obermörlen/Butzbach. Wenn man die Lk-Einstufungen der einzelnen Spieler gegenüberstellt, sind die Gäste leicht favorisiert. Aber jedes Spiel muss erst gespielt werden. Wir dürfen gespannt sein.  

Donnerstag, 02.09.2021

Keines des 6 Spiele gegen die MSG Wehrda/Marbach musste in einem Master-Tiebrak entschieden werden. Es gab 6 klare 2-Satz-Siege. Für den verhinderten Birger Vietor musste Helmut Jüngst auf die Nr. 1 vorrücken. Nach anfänglichen Schwierigkeiten dominierte er aber sein Gegenüber und gewann souverän mit 7:5 und 6:2. Genau so deutlich siegten die ebenfalls aufgerückten Lothar Swoboda und Dieter Bock gegen ihre jeweils höher eingestuften Gegner. Lediglich der für Birger in die Mannschaft gekommene Ewald Staffa an Nr. 4 musste sein Match nach klarer Führung im 1. Satz doch noch überraschend deutlich abgeben.

 

Um den Gesamtsieg abzusichern, galt es nach der 3:1-Führung nun, mindestens 1 Doppel nachhause zu bringen. Also wurde taktisch aufgestellt - und die Taktik ging auf. Helmut und Dieter gewannen gegen das Doppel 2 aus Marburg klar und deutlich mit 6:4 und 6:1. Die Niederlage von Alfons Richter und Lothar Swoboda war damit zu verschmerzen. Endstand 4:2. Die Revance für das Unentschieden vor 2 Jahren, das den Aufstieg gekostet hatte, war damit gelungen

Dienstag, 31.08.2021

Die Sommerpause ist zu Ende. Die Medenrunde startet in die 2. Halbzeit. Das bereits gestern vorgesehene Spiel der Herren 70 in Petersberg musste wegen Regens abgesagt werden. Nachholtermin ist Mittwoch, der 08.09.2021.

 

Morgen müssen die Herren 65 nach Marburg fahren. Sie spielen gegen die MSG Wehrda/Europabad Marbach. Das letzte Spiel vor 2 Jahren, als es um den Aufstieg in die Verbandsliga ging, endete in einer dramatischen Partie unentschieden. Diese Ergebnis genügte den Gastgebern, um aufzusteigen. Mal sehen, wie es dieses Mal läuft. 2 Punkte wären nicht schlecht, um den Klassenerhalt vorzeitig sichern zu können.  

Sonntag, 29.08.2021

Hier nun die Auflösung.

Die 3 Personen im Vordergrund wurden meist schnell erkannt. Friedrich Näther, Erna Koch und Waltraut Koch. Zugegebenermaßen schwer war es, den verdeckten Herrn zu identifizieren. Es handelt sich um Gottfried Digula.

 

Rechtes Foto von links: Georg Finis, Hartmut Bieker, Hilde Marquardt (war ganz schwer) und  Janina Soucek.

Donnerstag, 26.08.2021

Es darf noch einmal geraten werden. Hier kommen die beiden angekündigten neuen Fotos. Zusatz-Punkte gibt es, wenn auch das größtenteils verdeckte (langjährige) Club-Mitglied erraten wird.

Mittwoch, 25.08.2021

Jetzt ist auch noch das letzte Geheimnis gelüftet worden. Mutter und Ehefrau haben das Kind identifiziert. Es handelt sich um Jens Finis, damals noch blond. Deswegen war es so schwer.   

Dienstag, 24.08.2021

Update zum rechten Foto:

Nach weiteren Rückmeldungen gibt es jetzt Klarheit über fast alle verbliebenen Personen. Dabei handelt es sich um Hartmut Bieker und Werner Graf sowie Christa Sauer (die nur mit dem Gesicht zu sehen ist).

 

Wer das am rechten Bildrand stehende Kind ist, weiß bisher niemand. Es müsste heute Mitte 40 sein. Falls es sich selbst erkennt und hier meldet, gibt es auch noch ein Freibier. 

 

Demnächst darf noch einmal gerätselt werden. Es sind 2 weitere Fotos aus dieser Zeit eingegangen.

Montag, 23.08.2021

Scheinbar war es nicht so einfach, alle abgebildeten Personen zu identifizieren. Entstanden sind die Fotos bei den Clubmeisterschaften 1981.

 

Zweifelsfrei erkannt wurden die Mixed-Partner auf dem linken Foto: Gerhard Koch, Sylvia Soucek, Luzia Finis und Georg Finis.

 

Schwieriger war die Identifizierung sämtlicher Personen auf dem rechten Bild. Es gratuliert Bernd Gehringer als damaliger Vereinsvorsitzender Hanne Clasani und Sylvia Soucek. Zu den weiteren Spielern bzw. Zuschauern gab es entweder keine Aussage oder es wurden unterschiedliche Namen genannt, so dass ich dieses Rätsel leider (noch) nicht auflösen kann. 

 

Bis zum nächsten Heimspiel der Herren 65 ist noch reichlich Zeit für Auflösungsversuche, um sich das ausgelobte, frisch gezapfte Bier doch noch verdienen zu können.

Mittwoch, 18.08.2021

Folgende 2 Bilder wurden mir von einem ehemaligen Mitglied zugeschickt. Da ich zur Zeit der Aufnahmen noch nicht Vereins-Mitglied war, kenne ich keine der abgebildeten Personen. Wer das Rätsel auflösen kann, sendet bitte eine Mail an Rainer@mhuhn.de. Die ersten 3 Einsender mit der richtigen Lösung erhalten beim nächsten Heimspiel der Herren 65 je 1 frisch gezapftes Bier an der Theke im Clubhaus. Die Auflösung mit den Namen der Gewinner gibt es demächst hier.

Donnerstag, 12.08.2021

Es war der erwartet schwere Gegner, der gestern zu Gast auf unserer Anlage war. Das bekam gleich der an Nr. 1 spielende Birger Vietor zu spüren. Nach verlorenem 1. Satz wurde es im 2. Satz zwar noch einmal eng, doch das Spiel ging in 2 Sätzen an sein Gegenüber aus Steinfischbach. Aber das Blatt wendete sich dann. Die 3 weiteren Einzel wurden von Helmut Jüngst, Lothar Swoboda und Dieter Bock jeweils klar in 2 Sätzen zu einem beruhigenden Zwischenstand von 3:1 gewonnen. 

 

Ein Unentschieden war somit schon sicher. Um den entscheidenden 4. Punkt zu holen, musste taktiert werden. Und die Taktik ging auf. Birger und Dieter verloren zwar in einem sehr ansehnlichen, hochklassigen Spiel gegen das Doppel 1 der Gastmannschaft. Aber  Helmut und der nur im Doppel eingesetzte Mannschaftsführer Alfons Richter brachten ihre Begegnung gegen das Doppel 2 klar in 2 Sätzen nachhause und sicherten damit unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer den ersten Sieg in der Verbandsliga. 

Montag, 09.08.2021

Witterungsbedingt musste das Spiel der Herren 65 gegen die MSG Steinfischbach/Wallraben am 14.07.21 abgesagt werden. Beide Mannschaften einigten sich auf einen neuen Spieltermin am kommenden Mittwoch. Los geht es um 10 Uhr in Niederklein. Während die Gäste mit einem Unentschieden in die Medenrunde gestartet sind, musste unsere Mannschaft beide Punkte in Ahnatal lassen. Am Mittwoch soll aber ein Sieg her, was gegen einen erwartet schweren Gegner kein Selbstläufer werden dürfte.  

 

Da noch nicht klar ist, wer fit sein wird, steht die Mannschaftsaufstellung noch nicht endgültig fest. Das soll nach dem heutigen Abschlusstraining entschieden werden. Wir drücken die Daumen!

Sonntag, 01.08.2021

Das ursprünglich am 28.08.21 terminierte Spiel der Herren 50 gegen BW Petersberg musste aus Termingründen auf gestern vorgezogen werden. Gespielt wurde wieder in Homberg.

 

Dieses Mal war der Sieg greifbar nahe. Aber das Quentchen Glück fehlte, um die ersten beiden Punkte nachhause zu bringen. Gleich 3 Spiele wurden im Match-Tiebrak entschieden. Und alle drei gingen an die Gäste aus Petersberg. Lediglich Steffen Schindler und Klaus Neudert konnten ihre Einzel gewinnen, und zwar beide deutlich in 2 jeweils Sätzen. Damit stand es nach den Einzeln bereits 2:4.  

 

Auch im Doppel reichte es nur zu 1 Sieg. Ralf Kräling und Steffen Schindler konnten ihr Spiel deutlich gewinnen. Die beiden "Aushilfen" aus der H 65 hatten nicht in ihren besten Tag erwischt. Das Duo Jüngst/Swoboda brach nach knapp verlorenem 1. Satz ein und gab den 2. Satz mit 1:6 ab. Sehr ärgerlich lief es für Bednarz/Neudert. Den Tiebreak im 1. Satz verloren und dann noch den Match-Tiebreak mit 7:10. Viel knapper geht es kaum.

 

Bleibt die Hoffnung, dass es nach der Sommerpause besser läuft.  

Freitag, 16.07.2021

Nachdem wir wegen des ausgefallenen Trainings im Winter keine Gebühren eingezogen haben, sind jetzt die Gebühren für das Jugendtraining Sommer 2021 fällig. Sie werden am Montag abgebucht.

 

Laut den SEPA-Regelungen müssen die Mitglieder informiert werden, bevor Abbuchungen von deren Konto vorgenommen werden. Einzelheiten dazu können unter „Wichtiges / SEPA“ noch einmal nachgelesen werden.

 

Dienstag, 13.07.2021

Die Herren 70 haben beim Heimspiel gegen Fulda ein Unentschieden erreicht. Dabei wurden 3 von 6 Spielen erst im Master-Tiebreak entschieden, 2 für unsere Mannschaft und 1 für die Gäste.   Hans Karl Effenberger an Pos. 1 und Willi Oesterreich an Pos. 2 konnten ihre Einzel gewinnen. Die beiden anderen Einzel wurden verloren zum Zwischenstand von 2:2.

 

Doppel 1 mit Oesterreich/Altemann ging mit 12:10 an die Gastgeber, Doppel 2 (Spark/Mühling) mit 10:8 genau so knapp an die Mannen aus der Domstadt.

 

Wegen der schlechten Wetteraussichten für morgen wurde das Spiel der Herren 65 I abgesagt. Ein neuer Termin soll Anfang August vereinbart werden. 

 

Wegen anhaltender Personalprobleme hat sich die Mannschaft H 65 II dazu durchgerungen, die Teilnahme an der diesjährigen Medenrunde mit sofortiger Wirkung zu beenden.  Damit verbleiben in dieser Gruppe von ursprünglich 5 gestarteten Mannschaften nur noch 2. 

Sonntag, 11.07.2021

Auch im 3. Spiel gab es keine Punkte für die Herren 50. Die Verstärkung durch 2 Spieler aus der Verbandsliga-Mannschaft H 65 führte auch nicht zum gewünschten Erfolg. In Fulda gab es eine deutliche Niederlage. Nur Gebhard Mandler konnte sein Einzel gewinnen. Thomas Riedel durfte immerhin am Sieg schnuppern. Er verlor denkbar knapp im Master-Tiebreak mit 12:14. Alle anderen Einzel gingen klar in jeweils 2 Sätzen an die Gastgeber. Damit lag die Mannschaft nach den Einzeln bereits uneinholbar mit 1:5 zurück.

 

Ein ähnliches Bild bot sich bei den Doppeln. 2 Begegnungen gewann die Heimmannschaft, lediglich Doppel 1 mit Jüngst/Swoboda konnte das Spiel lange ausgeglichen gestalten und verlor erst im Master-Tiebreak.  

 

Mit etwas Glück hätte das Endergebnis statt 1:8 also auch 3:6 heißen können. Die Überlegenheit der Fuldaer Mannschaft musste man aber so oder so anerkennen. 

Mittwoch, 07.07.2021

Die beiden letzten Spiele des 2. Spieltags sind jetzt auch gelaufen. Leider haben beide Mannschaften verloren. 

 

Die Herren 70 mussten am Montag in Dipperz antreten. Lediglich 1 Einzel durch K. H. Altemann und 1 Doppel durch Spark/Mühling konnten gewonnen werden. Mit 2:4 musste die Heimreise angetreten werden.

 

Heute folgte dann das 2. Spiel der Herren 65 II. Zu Gast war die hoch favorisierte Mannschaft aus Krofdorf-Gleiberg. Mit etwas Glück wäre durchaus ein Unentschieden drin gewesen. Die Spiele von Ewald Staffa und Waldemar Diehl wurden äußerst knapp erst im Master-Tiebreak verloren. Lediglich Rainer Huhn an Position 2 konnte sein Match gewinnen. Somit kam es zum enttäuschenden Endstand von 1:5. 

Nachstehend Spielberichte von Steffen Schindler, geschrieben für die Oberhessiche Zeitung, Alsfeld:

Damen 50 Bezirksoberliga

MSG Kirtorf/Momberg 1:5 TC Wetzlar

Ohne Christiane Borger und Anna Portnaya waren die Gegner eine Nummer zu groß. Silke Rohmann zeigte ihr bestes Tennis verlor jedoch mit 3:6 u. 1:6 gegen die ehemalige Regionalligaspielerin Ute Schmidt. Gerlinde Zulauf kämpfte Karin Werger nieder (7:6, 6:3) und sorgte so für den Ausgleich. Anita Gies verlor im Anschluß mit 3:6 u. 2:6 und Manuelea Weber hatte in ihrem ersten Medenspiel keine Chance, sodaß es nach den Einzeln 1:3 stand. Rohmann/Becker gaben mit 1:6 u. 4:6 an Schmidt/Sohl ab und Zulauf/Stier mussten sich knapp mit 6:4, 2:6 u. 4:10 geschlagen geben.

 

Herren 30 Kreisliga A

MSG Kirtorf/Niederklein/Homberg 5:1 TV Cölbe

Verstärkt durch 2 Herren 50 Spieler ließen die Mannen um Kapitän Timo Kutscher den Gästen keine Chance. Michael Schindler besiegte in einem hochklassigen Match die Nr. 1 der Gäste Christian Fuchs mit 6:4 u. 6:4. Sein Vater Steffen Schindler entzauberte auf Position 2 Fabian Völker und siegte klar mit 6:1 u. 6:0. Timo Kutscher stand dem in nichts nach bei seinem 6:0 u. 6:3 gegen Moter. Lediglich Arno Sommer der gehandicapt ins Spiel ging musste sich mit 4:6 u. 1:6 gegen Holtorf geschlagen geben. Die Doppel waren hart umkämpft aber letztendlich nie gefährdet. Michael Schindler/Kräling siegten mit 6:4, 5:7 u. 10:5 gegen Fuchs/Völker und Kutscher/Sommer mit 6:4 u. 7:5 gegen Moter/Fey.

 

Herren 50 Bezirksoberliga

MSG Kirtorf/Niederklein/Homberg 4:5 TV Watzenborn 4:5 

Leider knapp verloren, so das Fazit des Mannschaftsführers Steffen Schindler. In den Einzeln konnten nur Ralf Kräling und Steffen Schindler punkten. Kräling siegte knapp mit 2:6, 6:4 u. 10:8 gegen Tobias Lotz. Steffen Schindler stand nach 2 Stunden 15 Minuten mit 6:4 u. 6:4 als Sieger gegen Dirk Eschenburg fest. Bitter war die Niederlage von Lothar Swoboda auf Position 1. 6:3, 4:6 u. 9:11 hieß es am Ende gegen Burgmaier, wobei Swoboda beim Stande von 9:8 einen Matchball hatte. Gebhard Mandler unterlag ebenfalls knapp mit 6:7 u. 4:6 gegen Wolf. Klaus Neudert und Thomas Riedel mussten die Überlegenheit ihrer Gegner May und Grüner anerkennen, sodass es nach den Einzeln 2:4 stand. In den Doppeln machte es die MSG besser. Swoboda/Mandler siegten klar mit 6:2 u. 6:2 gegen Lotz/Eschenburg und Kräling/Schindler rangen Burgmaier/Grüner mit 6:3, 3:6 und 12:10 nieder. Schade das jetzt Riedel/Neumann mit 2:6 u. 2:6 an Wolf/Petzold scheiterten, sonst wäre noch ein Sieg möglich gewesen.

 

Herren 65 Verbandsliga

TSG Ahnatal 4:2 MSG Niederklein/Homberg/Kirtorf

Pech hatte man in Ahnatal, da die Gastgeber noch mit 2 Regionalligaspielern antreten konnten. Birger Vietor unterlag in seinem 1. Einsatz für die MSG mit 6:0 u. 6:2 gegen Lange. Helmut Jüngst hätte gewinnen können, er verlor knapp mit 4:6, 6:2 u. 7:10 gegen Götzke. Auch Lothar Swoboda unterlag jetzt seinem Gegner Schröder. Dieter Bock machte es besser und siegte klar mit 6:1 u. 6:2 gegen Friedrich. Ind en Doppeln gab es jetzt eine Punkteteilung. Jüngst/Swobota unterlagen knapp mit 4:6 u. 5:7 gegen Lange/Götzke und Vietor/Bock gewannen knapp mit 7:5 u. 6:4 gegen Schrödder/Brand.

 

Herren 65 II Bezirksliga A

MSG Niederklein/Homberg/Kirtorf 5:1 MSG Oberbiel/Niederbiel

Keine Probleme hatte man mit den Gästen. Ewald Staffa und Rainer Huhn gewannen ihre Einzel auf Position 1+2 jeweils klar. Gottfried Kammer profitierte von der Verletzung seines Gegners, der abschenken musste. Lediglich Waldemar Diehl musste sich gegen Ernst Hahn mit 5:7 u. 2:6 geschlagen geben. In den Doppeln siegten Staffa/Hohnhold mit 6:3 u. 7:5 gegen Ullmann/Moch und Huhn/Kammer mit 7:6 u. 6:1 gegen Hahn/Gath.

 

Montag, 05.07.2021

Am Wochenende gingen die Medenspiele in die 2. Runde. Die Herren 50 mussten eine knappe Niederlage hinnehmen. Nach den Einzeln lag die Mannschaft mit 2:4 zurück. Nur Ralf Kräling und Steffen Schindler konnten ihre Spiele gewinnen.  Mit den folgenden Doppeln gelang es dann, auf 4:4 auszugleichen (Swoboda/Mandler und Kräling/Schindler). Leider ging das entscheidende 3. Doppel an den Gast aus Watzenborn, so dass die Gäste mit 5:4 und 2 gewonnenen Punkten im Gepäck die Heimreise antreten konnten. 

 

 

Die Herren 30 konnten sich für die am letzten Wochenende erlittene Niederlage schadlos halten und ihr Spiel gegen den TV Cölbe mit 5:1 gewinnen.

 

Heute folgen die Herren 70, und am Mittwoch komplettieren die Herren 65 II den Spieltag. H 65 I hat spielfrei.

Mittwoch, 30.06.2021

Mit dem heutigen Tag ist der 1. Spieltag abgeschlossen. Auch die beiden H65-Mannschaften haben ihr erstes Spiel absolviert.

 

Erwartungsgemäß schwer war es für die 1. Mannschaft in Ahnatal.  Hier wurde deutlich, welch rauer Wind in der Verbandsliga weht. Birger Vietor und Lothar Swoboda mussten ihre Begegnungen klar in 2 Sätzen abgeben. Helmut Jüngst dagegen verlor äußerst knapp im Master-Tiebreak. Lediglich Dieter Bock konnte sich in 2 Sätzen behaupten. 

 

Bei den abschließenden Doppeln gab es eine Punkteteilung. Doppel 1 mit Jüngst/Swoboda ging an Ahnatal, Doppel 2 mit Vietor/Bock an unsere Mannschaft.

 

Besser lief es für die neu formierte 2. Mannschaft, die in Homberg die Mannschaft aus Oberbiel/Niederbiel empfing. Ewald Staffa und Rainer Huhn siegten jeweils klar in 2 Sätzen. Gottfried Kammer profitierte von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegenüber. Lediglich Waldemar Diehl musste sich geschlagen geben.

 

Auch die beiden Doppel (Staffa/Hohnhold und Huhn/Kammer) konnten jeweils in 2 Sätzen gewonnen werden zum Endstand von 5:1.  So kann es weitergehen.

Die Anlage des Homberger TC, direkt an der Ohm gelegen

Montag, 28.06.2021

Ein verlustreiches Wochenende ist zuende gegangen. Am Sonntag haben auch noch die Herren 30 ihr Spiel mit 2:4 verloren. Die Herren konnten immerhin 1 Punkt mitnehmen. Auch  die Herren 70 konnten ihr 1. Spiel nicht gewinnen. Der Endstand 1:5 hört sich eindeutig an. Es war aber nicht so. 3 Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Und alle drei gingen an den Gast aus Alsfeld. 

Bilder von der schön gelegenen Anlage in Kirtorf

Samstag, 26.06.2021

Die Medenspiel-Saison 2021 ist eröffnet. Heute fanden die ersten beiden Spiele der Spielgemeinschaft Niederklein/Kirtorf/Homberg statt. Leider mussten die Herren 50 ihre erste Begegnung deutlich mit 2:7 abgeben. Lediglich 1 Einzel durch Neudert und 1 Doppel durch Kräling/Neumann konnten gewonnen werden. Die Begegnung wurde in Homberg ausgetragen.

 

Bereits am Vormittag erkämpften sich die Damen 50 in Grünberg ein Unentschieden. 

  

Morgen geht es weiter mit den Herren und den Herren 30. Am Montag greifen dann die Herren 70 ins Spielgeschehen ein. Den Abschluss des 1. Spieltages bilden die Herren 65 am Mittwoch. H 65 I fährt nach Ahnatal, während H 65 II in Homberg die Mannschaft aus Oberbiel/Niederbiel empfängt.

Samstag, 12.06.2021

Es geht bald los. Hier eine Zusammenstellung aller Spiele der Spielgemeinschaft. Vielen Dank dafür an Steffen Schindler.

Mittwoch, 02.06.2021

Nach wochenlanger Planung, Vorbereitung und Installation ist die Beregnungsanlage jetzt fertig und in Betrieb. 

 

Mehr als 80 Stunden hat das Zweier-Team investiert. Alles in Eigenleistung, ohne auch nur eine einzige Handwerker-Stunde bezahlen zu müssen.

 

Das ist die Steuerung der Anlage, die sich sowohl vor Ort, als auch per App bedienen lässt:

Dienstag, 25.05.2021

Unsere Kinder und Jugendlichen sind seit 3 Wochen wieder im Training. Insgesamt 19 Kids trainieren in 4 Gruppen unter Corona-Bedingungen. Das Training findet wie bisher am Freitag Nachmittag statt. Leider steht uns Birger Vietor aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Aber wir haben einen adäquaten Ersatz gefunden.

 

Anna Frank leitet das Training der älteren Jugendlichen. Sie hat in den letzten Jahren an Fortbildungsseminaren teilgenommen und auch schon die ersten Trainerscheine in der Tasche. Seit dem letzten Jahr ist sie bereits als Trainerin beim TC Kirchhain im Einsatz. Die beiden jüngeren Gruppen werden nach wie vor von Klaudia Maksa betreut. 

 

Nach der monatelangen Zwangspause, bedingt durch Corona und Belegung der Halle durch die Polizei, freuen wir uns über eine sehr rege Teilnahme.   

Sonntag, 16.05.2021

Der Start der Medenrunde ist abermals verschoben worden. Endgültig losgehen soll es jetzt am Freitag, 25.06.2021. Mit diesem Schritt soll den Vereinen Planungssicherheit verschafft werden. Außerdem hofft der HTV, dass sich die Lage bis dahin weiter entspannt hat und somit auch wieder Doppel gespielt werden dürfen. Sinkende Inzidenzzahlen hätten auch Auswirkungen auf die Gastronomie, auf Fahrgemeinschaften und auf die Nutzung der Umkleide- und Duschräume.

 

Die neuen Rahmenterminpläne können über den obigen "Link zum HTV" eingesehen werden.

Samstag, 08.05.2021

Wir gratulieren  Gerhard Koch zum 75. Geburtstag und wünschen weiterhin viel Glück und Gesundheit. 

 

Freitag, 07.05.2021

In der nächsten Woche wird der Jahresbeitrag für alle Mitglieder eingezogen. Einzelheiten können unter "Wichtiges" / "SEPA" nachgelesen werden. Bei Unstimmigkeiten bitte auf keinen Fall den Einzug widerrufen, sondern Kontakt mit mir aufnehmen, da bei jeder Rückbelastung Gebühren fällig werden.

 

In dem Zusammenhang folgende grundsätzliche Erläuterungen zum Thema Mitgliedsbeiträge: In der Regel ist der Mitgliedsbeitrag nicht an konkrete Sportnutzungen gebunden, sondern ist ein "Beitrag für die Mitgliedschaft". Als Mitglied ist man kein Kunde, sondern Teil des Vereins. Die Kosten des Vereins laufen auch unabhängig von einer eventuellen Nichtnutzung der Plätze weiter, und jedes Mitglied hat eine Verantwortung gegenüber dem Verein.  Nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen stellt der Beitrag kein Entgelt dar, sondern dient dem Verein dazu, seinen Zweck zu verwirklichen. Im übrigen erlauben die Regeln der Gemeinnützigkeit dem Verein lediglich dann einen Verzicht auf Beitragszahlungen, wenn die Satzung dies ausdrücklich erlaubt. Und das ist in unserem Fall nicht gegeben. 

Sonntag, 02.05.2021

 

Alle Plätze sind fertig und die Netze sind aufgehängt. Es kann gespielt werden, allerdings wie am Ende der letzten Saison grundsätzlich nur Einzel. Ausnahme: Mitglieder aus 1 Haushalt können auch Doppel spielen. Coronabedingt dürfen weiterhin die Umkleide- und Duschräume nicht genutzt werden. Ansonsten gelten die gleichen Vorschriften wie im letzten Jahr:

 

- Maske tragen bis zum Betreten des Platzes

- Abstand halten beim Betreten und Verlassen der Tennis-Anlage und  

  der Plätze, beim Seitenwechsel

  und in den Pausen

- Auf den obligatorischen Handschlag wird verzichtet

- Die Nutzung der Club-Gaststätte ist vorerst nicht erlaubt

- Eintragung sämtlicher Spieler in die Wochenlisten vor Spielbeginn

  (Nachverfolgung durch

  Gesundheitsamt)

 

Da wir bei Kontrollen durch Polizei oder Ordnungsamt mit Sanktionen bis hin zur Schließung der Tennisplätze rechnen müssen, bitten wir im Interesse aller Mitglieder darum, die Regeln streng einzuhalten. 

 

Wir wünschen uns allen eine schöne und verletzungsfreie Saison!

Donnerstag, 29.04.2021

Die Hessische Landesregierung hat durch eine neue Verordnung erlaubt, dass Kinder unter 14 Jahren wieder am Training teilnehmen dürfen, allerdings höchstens in einer 5er-Gruppe.

 

Zur Zeit haben wir 12 Kinder, die unter diese Altersgruppe fallen. Für die übrigen Kinder bzw. Jugendlichen heißt es, weiter abzuwarten. Das erste Training findet am morgigen Freitag statt. Klaudia wird alle Betroffenen informieren. Wir freuen uns, dass es nach monatelangem Stillstand endlich wieder losgeht. 

Dienstag, 27.04.2021

Wir gratulieren  Berthold Zimmer  vom TC Homberg zum 70. Geburtstag und wünschen viel Glück und Gesundheit.

 

Dienstag, 27.04.2021

Um Interesse am Tennissport zu wecken, bieten wir in diesem Jahr erstmalig Zehner-Karten zum Preis von 50 EUR an. Damit darf in der Sommersaison 2021 10 Stunden gespielt werden. Wenn der Platz im Anschluss an die gebuchte Stunde nicht belegt ist, darf noch 1 Stunde kostenlos angehängt werden. Pro Platz werden beim Einzel 2 Karten benötigt. 

 

Interessenten können sich per Mail an info@tc-niederklein.com oder Rainer.Huhn@me.com wenden oder telefonisch an Helmut Jüngst (06429/1799). 

 

Montag, 26.04.2021

Erfreulicherweise konnten am Samstag fast alle geplanten Arbeiten erledigt werden. Stromanschluss und Anschluss an die Wasseruhr sind hergestellt. Alle 12 Regner sind angeschlossen und haben bereits den ersten Probelauf bestanden. Weitere Feineinstellungen sind jedoch noch erforderlich, um auch alle Ecken der Plätze möglichst gleichmäßig zu besprühen. Jetzt muss noch der zugehörige Beregnungscomputer installiert und eingerichtet werden, um die Anlage auch automatisch und aus der Ferne mittels App steuern zu können. 

Donnerstag, 22.04.2021

Die durch die Platzaufbereitung unterbrochenen Arbeiten an der Beregnungsanlage sind wieder aufgenommen worden. Wegen des niedrigen Wasserdrucks musste eine Druckerhöhungspumpe installiert werden. Die Ventilsteuerung ist ebenfalls eingebaut. 

 

Am Samstag geht es weiter. Folgende Arbeiten stehen an:

Verlegung der Schläuche und Regner auf Platz 2

Anschluss ans Wassernetz

Aufhängung der Netze

Streichen von Bänken

Reinigung der Platzanlage

 

Arbeitsbeginn um 9:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Helfer.

 

Freitag, 16.04.2021

Anders als angekündigt, ist es der Firma Centercourt doch noch gelungen, unsere Plätze in dieser Woche fertigzumachen. Da die Plätze jetzt einige Tage nicht betreten werden können, müssen die Arbeiten an der Beregnungsanlage erst einmal zurückgestellt werden. 

Dienstag, 13.04.2021

Nach wochenlanger Planung und Sichtung zahlreicher Angebote ist die Entscheidung gefallen. Auf den Plätzen 1 und 2 wird eine Beregnungs-Anlage eingebaut.

Lange Trockenperioden sorgen im Frühjahr und Sommer dafür, dass die Plätze derart austrocknen, dass sie selbst nach intensivstem Bewässern vor einem Spiel relativ schnell wieder staubtrocken sind. Dies soll durch eine regelmäßige Bewässerung in den Nachtstunden verhindert werden, weil dadurch eine gewisse Grundfeuchte erzielt werden kann.

Die komplette Vergabe an eine Fachfirma hätte einen 5-stelligen Betrag gekostet. Da wir uns das nicht leisten können, haben wir uns zum Selbstbau entschieden. 

Planung und Einbau liegen in den Händen von Rainer Huhn und Gottfried Kammer. Unterstützung ist aber jederzeit willkommen.

 

 

Das Material ist gestern angeliefert worden.  Die ersten beiden von insgesamt 12 Regnern sind bereits installiert und haben die erste Probe bestanden. 

 

Weitere Informationen über Technik, Steuerung, Kosten, Finanzierung und Baufortschritt folgen. 

 

Update Dienstag-Abend: Platz 1 ist fertig. Alle Leitungen und 6 Regner sind montiert.

Samstag, 09.04.2021

Der neue Sand ist gestern angeliefert worden. Jetzt heißt es "Warten auf die Firma". Aufgrund einiger Frost-Nächte in den letzten beiden Wochen ist sie im Rückstand und kann uns leider noch keinen festen Termin nennen.  

Sonntag, 04.04.2021

Aufgrund der aktuellen Entwickung der Infektionszahlen hat die Hessische Landesregierung den Wettkampfbetrieb bis vorerst 18. April untersagt. Um den Vereinen und vor allem auch den Spielern genügend Vorlauf zu geben, hat der HTV gestern beschlossen, den Beginn der Medenrunde in den Juni zu verschieben. Die Rahmenterminpläne wurden entsprechend angepasst und sind über o. a. "Link zum HTV" einzusehen. 

 

Wie schon im letzten Jahr wurde die Wettspielordnung angepasst, so dass z. B. Mannschaften gebührenfrei zurückgezogen werden dürfen. Dadurch kann es zu neuen Gruppenkonstellationen kommen, so dass die Spielpläne überarbeitet werden müssen. Wir bleiben dran und werden weiter berichten.

Freitag, 02.04.2021

Sorry dafür, dass sich gestern etliche Mitglieder unnötig aufgeregt haben. Es war Gott sei Dank ein April-Scherz. Die Firma ist nicht insolvent, sie ist noch in Südhessen beschäftigt und hat daher noch nicht bei uns angefangen.   Wir rechnen mit Ende nächster Woche, so dass wir in der 2. April-Hälfte den Spielbetrieb aufnehmen können, wenn kein Frosteinbruch mehr kommt.

Donerstag, 01.04.2021

Warum wir seit Tagen auf die Anlieferung des neuen Sandes warten, wurde jetzt bei einer telefonischen Nachfrage klar. Die Firma ist insolvent und wird daher unere Plätze in diesem Jahr nicht herrichten können. Da alle anderen Firmen ihre Auftragsbücher voll haben, würde es Ende Mai werden, bis wir eine Ersatz-Firma finden.

 

Es gibt genau 2 Alternativen: Entweder wir versuchen, die Plätze in Eigenleistung herzustellen oder wir lassen die ganze Tennis-Saison ausfallen. Da sich aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Vorfeld bereits einige Mitglieder für die letzte Variante ausgesprochen hatten, könnte die Entscheidung darauf hinauslaufen. 

 

Damit der Vorstand dies nicht allein entscheiden muss, werden alle Mitglieder heute um 17 Uhr zu einem Treffen auf dem Parkplatz des Tennisgeländes eingeladen. Masken und Abstandsregeln bitte unbedingt einhalten. 

Mittwoch, 31.03.2021

Da wir täglich mit der Anlieferung des neuen Sandes rechnen, mussten die Arbeiten kurzfristig erledigt werden. Dies ist inzwischen geschehen. Das Laub ist runter. Die Firma kann anrücken. 

 

Vor der Platzeröffnung werden wir noch einen Termin anbieten, an dem Arbeitsstunden geleistet werden können. Es gibt noch einiges zu tun.

Donnerstag, 25.03.2021

Die Wetter-Aussichten für den Samstag sind inzwischen so schlecht, dass wir den Termin leider verschieben müssen. Bei 7 Grad und Regen macht das wirklich nicht viel Sinn.

 

Den neuen Termin werden wir hier, eventuell auch kurzfristig, bekanntgeben.

Mittwoch, 24.03.2021

Die Temperaturen steigen, der Frühling naht, und so langsam müssen wir die Freiluft-Saison vorbereiten. Der Sand ist bestellt, die Firma steht in den Startlöchern, um die Plätze herzurichten. 

 

Bevor die Jungs anrücken, müssen die Plätze vom Laub befreit werden. Dazu wollen wir uns am kommenden Samstag um 10 Uhr treffen. Wir bitten dringend um Unterstützung.

 

Hinweis: Aus Hygieneschutz-Gründen dürfen wir die Firma beim Platzaufbau nicht unterstützen. Arbeitsstunden können daher bei der Gelegenheit nicht geleistet werden. Daher sollte die jetzige Gelegenheit genutzt werden!

Mittwoch, 17.03.2021

Jetzt hat der HTV auch die Spielernamen aller gemeldeten Mannschaften veröffentlicht. Nachzulesen auf der Homepage des HTV. 

Sonntag, 07.03.2021

Der HTV hatte die Gruppeneinteilungen bereits Ende Januar veröffentlicht. Inzwischen stehen auch alle Termine fest; nachzulesen auf der Homepage des HTV. Am einfachsten gelangt man dorthin über den o. a. "Link zum HTV".

Dienstag, 02.03.2021

Wir gratulieren Berti  Dörr zum 50. Geburtstag und wünschen viel Glück und Gesundheit.

Berti ist seit nunmehr 3 Jahren Co-Vorsitzender des TC Niederklein und kümmert sich hauptsächlich um das Sponsoring. Noch besteht Hoffnung, dass er auch noch mal im Trikot unseres Clubs an den Start gehen wird. 

Samstag, 20.02.2021

Wir gratulieren  Roland Borger  zum 80. Geburtstag und wünschen viel Glück und Gesundheit.

 

Roland ist Mitglied des befreundeten TC Kirtorf und tragende Säule der Spielgemeinschaft Herren 70. 

Mittwoch, 17.02.2021

Wir gratulieren  Karl-Heinz Altemann  zum 70. Geburtstag und wünschen viel Glück und Gesundheit.

 

Karl-Heinz, Mitglied im befreundeten TC Homberg, ist Spielführer der Herren 65 II, die sich aus Spielern von Niederklein, Kirtorf und Homberg zusammensetzt. 

Donnerstag, 11.02.2021

Die nächste Medensaison wirft ihre Schatten voraus. Der HTV hat jetzt die Gruppeneinteilungen vorgenommen und veröffentlicht.  

 

Wer sich schon einmal über seine künftigen Gegner informieren möchte, kann dies auf der Homepage des HTV tun. Am einfachsten gelangt man dorthin über "Link zum HTV" im obigen Adressfeld.  

So finden Sie uns

 

Auf dem Glaskopf

35260 Stadtallendorf

Niederklein

 

von Alsfeld kommend

vor dem Ortseingang

links hoch fahren.

Nach 200 m sieht man 

das Vereinsgelände.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rainer Huhn