Tennisclub Niederklein 1973 e.V.
Tennisclub Niederklein 1973 e.V.

News 2020

Mittwoch, 08.04.2019

In der nächsten Woche wird der Jahresbeitrag für alle Mitglieder eingezogen. Einzelheiten können unter "Wichtiges" / "SEPA" nachgelesen werden. Bei Unstimmigkeiten bitte auf keinen Fall den Einzug widerrufen, sondern Kontakt mit mir aufnehmen, da bei jeder Rückbelastung Gebühren fällig werden.

 

In dem Zusammenhang folgende grundsätzliche Erläuterungen zum Thema Mitgliedsbeiträge: In der Regel ist der Mitgliedsbeitrag nicht an konkrete Sportnutzungen gebunden, sondern ist ein "Beitrag für die Mitgliedschaft". Als Mitglied ist man kein Kunde, sondern Teil des Vereins. Die Kosten des Vereins laufen auch unabhängig von einer eventuellen Nichtnutzung der Plätze weiter, und jedes Mitglied hat eine Verantwortung gegenüber dem Verein.  Nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen stellt der Beitrag kein Entgelt dar, sondern dient dem Verein dazu, seinen Zweck zu verwirklichen. Im übrigen erlauben die Regeln der Gemeinnützigkeit dem Verein lediglich dann einen Verzicht auf Beitragszahlungen, wenn die Satzung dies ausdrücklich erlaubt. Und das ist in unserem Fall nicht gegeben. 

 

Auch wenn im Moment überhaupt nicht absehbar ist, wie sich die Pandemie weiterentwickelt, gehen wir davon aus, in diesem Jahr wieder Tennis spielen zu können. In anderen Ländern werden Individualsportarten, wie Tennis und Golf bereits wieder freigegeben. Der HTV arbeitet intensiv an verschiedenenen Szenarien und möglichen Maßnahmen für eine verantwortungsbewußte Durchführung der Sommersaison in der Coronakrise. Wir halten euch auf dem Laufenden. 

Freitag, 03.04.2020

Leider sind nur ganz wenige unserem Aufruf gefolgt, uns beim Bewässern und Walzen der Plätze zu unterstützen. Es wird im Laufe des Jahres nicht mehr allzuviel Gelegenheit geben, seine Arbeitsstunden abzuleisten. Da am Jahresende für jede nicht geleistete Arbeitsstunde 10 EUR eingezogen werden (6 Stunden sind Pflicht), sollte sich jeder, der sich diese Kosten sparen möchte, schnellstmöglich bei Helmut melden. Wir zählen auf Euch!

Donnerstag, 02.04.2020

Wer gestern auf die vormittags angekündigten Fotos der zerstörten Plätze gewartet hat, war sicher enttäuscht, dass keine Fotos geliefert wurden. Der Grund war: Es gab keine, weil es (zum Glück) auch keine Wildschweine gab, die in unsere Anlage eingedrungen sind. Gestern war der 1. April. Zahlreiche Mails und WhatsApp-Nachrichten zeigen mir, dass nicht jeder die Meldung als April-Scherz erkannt und die Nachricht sehr ernst genommen hat. Ich hoffe, dass sich die Aufregung in Grenzen gehalten hat, andernfalls bitte ich um Nachsicht. Ab sofort geht es hier wieder sehr seriös weiter.

 

Ganz ernst gemeint ist die Bitte, sich beim Bewässern und Walzen der Plätze einzubringen. Wie bereits gesagt, bietet sich hier die Gelegenheit, seine Arbeitsstunden abzuleisten. Wer Interesse hat, kann sich ab sofort bei Helmut Jüngst (06429/1799) melden. Er wird die Einsätze steuern und koordinieren. 

 

Mittwoch, 01.04.2020

Der heute Vormittag eigentlich geplante Arbeitseinsatz endete, bevor er angefangen hatte. An ein Walzen der Plätze war nicht zu denken, da über Nacht Wildschweine unter dem Zaun durchgebrochen waren und 2 der 3 frisch hergerichteten Plätze regelrecht „umgepflügt“ und viele Linien herausgerissen hatten. Die Folgen sind im Moment noch nicht abzusehen. Die Firma Centercourt24 ist inzwischen im Bereich Hannover im Einsatz und kann frühestens in 2 Wochen wieder vor Ort sein, um den Schaden zu beheben. Auch wenn uns die Firma bei den Kosten entgegenkommen will, wird ein nicht unerheblicher Schaden bei uns hängen bleiben.

 

Fotos, die das Drama dokumentieren, folgen im Laufe des Tages.

Dienstag, 31.03.2020

Alle Plätze sind fertig. Wegen der befürchteten Minustemperaturen konnte der Sand tatsächlich nicht eingeschlämmt werden. Die Plätze sind dementsprechend noch sehr weich. Es wird eines ziemlichen Arbeitsaufwandes bedürfen (Wässern und Walzen), um sie bespielbar zu machen. Wir werden die Walze so herrichten, dass sie unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes von 2 Personen gezogen werden kann. Das Ziehen der Walze ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, seine Fitness zu steigern und sich so auf die neue Saison vorzubereiten. Nähere Infos dazu folgen demnächst.

Montag, 30.03.2020

Es geht los. Aufgrund der in den kommenden Nächten zu erwartendenden Minustemperaturen kann der Sand aber nicht eingeschlämmt, sondern muss trocken aufgezogen werden. Das bedeutet, dass die Plätze (nach Ende der Frostperiode) regelmäßig gewässert und gewalzt werden müssen, damit sie fest werden. Und da bietet sich die Gelegenheit, die Arbeitsleistungen zu erbringen. Wir werden dazu noch einmal gesondert aufrufen.

Freitag, 27.03.2020

Aufgrund unvorhersehbarer Probleme bei einem Frankfurter Tennisclub musste die Firma Centercourt24 ihren für morgen geplanten Termin verschieben. 

Donnerstag, 26.03.2020

Es gibt eine neue Verordnung der Landesregierung, die sich aber im Wesentlichen mit unserer bisherigen Vorgehensweise deckt: Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport-und Freizeiteinrichtungen sind untersagt. Eine Instandsetzung der Platzanlagen in Form von Arbeitseinsätzen durch Vereinsmitglieder ist daher aktuell nicht durchführbar. Grundsätzliche Empfehlung ist, hier mit den zuständigen Behörden vor Ort Kontakt aufzunehmen und zu prüfen, ob für diese Tätigkeit, die mit großem Abstand zueinander und auch mit beschränkter Personenzahl durchgeführt werden würden, eine entsprechende Erlaubnis ausgesprochen werden könnte.

Eine Instandsetzung und Pflege der Platzanlage durch den Platzwart oder eine Fachfirma ist weiterhin möglich. 

Mittwoch, 25.03.2020

Die Firma war gestern mit großer Besetzung da und hat angefangen, den alten Sand abzukratzen und wegzufahren. 

 

Leider konnte wegen der durch den Nachtfrost bedingten Durchfeuchtung der Plätze nicht alles komplett abgetragen werden (s. dunkler Bereich auf der rechten Seite).  

 

Die Firma ist dann relativ schnell wieder weitergezogen. Der momentane Plan ist, am Samstag wiederzukommen, zuerst den restlichen alten Sand abzutragen und möglichst noch am gleichen Tag den neuen Sand, der schon angeliefert worden ist, aufzutragen.  

 

Dienstag, 24.03.2020

Die Firma Centercourt24 wird heute gegen Mittag kommen, um mit den Vorbereitungen zu beginnen. Wegen der nächtlichen Minustemperaturen, die noch bis mindestens Donnerstag anhalten sollen, hat die Firma  das Problem, die bereits bei anderen Vereinen begonnenen Arbeiten nicht abschließen zu können. Daher können im Moment überall nur vorbereitende Arbeiten erledigt, die Plätze aber nirgendwo fertiggestellt werden.

 

Da die Firma in der momentanen Lage sehr kurzfristig planen muss, konnte sie uns erst gestern Abend verständigen. Somit ist ein ursprünglich für die kommenden Tage noch vorgesehener Arbeitseinsatz zur nochmaligen Grundreinigung der Plätze nicht mehr realisierbar. Aufgrund der seit gestern geltenden Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie werden wir in diesem Jahr auch auf eine Unterstützung der Firma durch den Einsatz von Clubmitgliedern verzichten.  

Donnerstag, 19.03.2020

Obwohl wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht wissen können, ob und wann wir auf unseren Plätzen spielen können, haben wir uns dazu entschlossen, die Vorbereitungen so anlaufen zu lassen, dass wir nach dem (hoffentlich baldigen) Ende der Corona-Krise wieder unserem geliebten Sport nachgehen können. Die Firma Centercourt24 wird, wenn die Temperaturen nicht wieder unter den Gefrierpunkt absinken, voraussichtlich in der nächsten Woche alle 3 Plätze aufbereiten. Nach der üblichen Schonzeit wären die Plätze dann Anfang April (so früh wie noch nie) bespielbar.

 

Wir sind nicht so blauäugig zu glauben, dass das Spielverbot bis dahin bereits aufgehoben sein wird. Trotzdem möchten wir vorbereitet sein. Die Alternative wäre gewesen, die Firma jetzt abzubestellen und erst wieder zu beauftragen, wenn endgültige Klarheit besteht. Das hätte bedeutet, dann wochenlang auf die Ausführung warten zu müssen und so lange kein Tennis spielen zu können. Wir haben uns für den anderen Weg entschieden und hoffen, dass wir damit richtig liegen.  

 

Was die Durchführung der diesjährigen Medenrunde anbetrifft, hält sich der HTV im Moment völlig bedeckt. Auch hier liegen alle Optionen auf dem Tisch. 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien, unbeschadet über diese Krise hinwegzukommen und dass wir uns alle möglichst zeitnah gesund auf unserer Anlage wiedersehen.  

Mittwoch, 11.03.2020

Da die Einladungen zur Jahreshauptversammlung wegen der 14 tägigen Ladungsfrist bereits jetzt verschickt werden müssten, wir aber die weitere Entwicklung der Corona-Krise nicht absehen können, haben wir uns dazu entschlossen, die Versammlung nicht wie geplant am 27.03.2020 stattfinden zu lassen.

 

Das Hessische Sozialministerium hat sich inzwischen für eine Absage auch aller Veranstaltungen mit einer erwarteten Besucherzahl unter 1000 ausgesprochen, wenn die erwarteten Besucher aus Risikogebieten kommen könnten.  Da einzelne Vorstandsmitglieder erst kürzlich vom Skiurlaub in Südtirol zurückgekehrt sind, möchten wir uns nicht dem Vorwurf aussetzen, unsere Mitglieder unnötig in Gefahr zu bringen. 

 

Die JHV wird nachgeholt, sobald sich die Lage wieder normalisiert hat. Den Termin werden wir rechtzeitig bekanntgeben. 

Donnerstag, 05.03.2020

In der Vorwoche fand die 1. Spielersitzung der neuen MSG Niederklein/Kirtorf/Homberg im Gasthaus "Zur Krone" statt. Oberstes Ziel war das gegenseitige Kennenlernen und die Festlegung der einzelnen Mannschaften. Eingeladen waren alle potentielle Spieler 50+. Immerhin waren 20 Spieler aus allen 3 Vereinen der Einladung gefolgt.

 

Federführend für die Mannschaft Ü50 (6er) ist Kirtorf, der Spielort ist aber Niederklein, weil hier 3 Plätze zur Verfügung stehen. Der TC Homberg steuert die 60er. Dort werden auch alle Heimspiele ausgetragen.  Federführend für die Herren65 ist Niederklein. In dieser Altersklasse werden gleich 2 Mannschaften gestellt. Beide spielen in Niederklein. Erstmals gibt es eine Mannschaft Ü70. Zuständig ist der TC Kirtorf. Dort finden auch die Spiele statt.  

 

Der große Vorteil einer Spielgemeinschaft besteht darin, dass alle Spieler altersgemäß in 2 Mannschaften gemeldet werden können und man sich bei Bedarf gegenseitig aushelfen kann, um ein Strafgeld wegen Nichtantretens einzelner Spieler oder gar einer ganzen Mannschaft zu vermeiden. Dies haben alle Anwesenden zugesagt. 

 

Trainingsorte und Trainingstage wurden ebenfalls festgelegt und werden rechtzeitig hier veröffentlicht und an den einzelnen Clubhäusern ausgehängt. Die jeweiligen Mannschaftsführer setzen sich zeitnah mit ihren Spielern in Verbindung. 

 

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung sowohl an den Trainingstagen, als auch bei den Medenspielen und wünschen allen Spielern eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison. 

Freitag, 14.02.2020

Der HTV hatte die Gruppeneinteilungen bereits Ende Januar veröffentlicht. Seit gestern stehen auch alle Termine fest; nachzulesen auf der Homepage des HTV. Am einfachsten gelangt man dorthin über den o. a. "Link zum HTV".

Sonntag, 09.02.2020

Aus einem Tennis-Abo in der Tennishalle Amöneburg können überzählige Stunden abgegeben  werden. Mögliche Spielzeiten:

Mo - Fr 9 - 12 Uhr und 14:30 Uhr - 17:00 Uhr

Sa 12 - 17 Uhr

Sonntag 10 - 15 Uhr

Preis pro Stunde (60 Minuten) 11 EUR. Lichtgeld muss bei Bedarf vor Ort bezahlt werden (3 EUR pro Stunde). 

Bei Interesse bitte eine Mail an Rainer.Huhn@icloud.com 

Das Angebot ist begrenzt.  

Freitag, 31.01.2020

Die nächste Medensaison wirft ihre Schatten voraus. Der HTV hat jetzt die Gruppeneinteilungen vorgenommen und veröffentlicht.  

 

Wer sich schon einmal über seine künftigen Gegner informieren möchte, kann dies auf der Homepage des HTV tun. Am einfachsten gelangt man dorthin über "Link zum HTV" im obigen Adressfeld.  

Donnerstag, 30.01.2020

Tatsächlich konnten am Samstag die Plätze vom Laub befreit werden. Mehrere große Anhänger voll Laub wurden abgefahren, so dass die Plätze jetzt besser abtrocknen können.

 

Vielen Dank den fleißigen Helfern! 

Donnerstag, 23.01.2020

Am Samstag wollen wir  die Plätze vom Laub befreien. Dafür werden noch einige wenige Helfer benötigt. Somit bietet sich die Gelegenheit, schon frühzeitig einen Teil seiner Arbeitsstunden abzuleisten.

 

Los geht es am Samstag um 10 Uhr. Wer Zeit hat und mithelfen möchte, ruft bitte vorher Helmut an (06429/1799), damit niemand unverrichteter Dinge wieder nachhause fahren muss

Freitag, 17.01.2020

Eine große Ehre wurde unserem Mitglied Peter Lorenz zuteil. Für das mit seinem Partner aus Kirchhain produzierte Album "Dschinn" erhielt er jetzt die Goldene Schallplatte, verliehen von der deutschen Musikindustrie für 100.000 verkaufte Schallplatten.  

 

Glückwunsch Peter! Autogramme gibt es demnächst auf dem Tennisplatz. 

So finden Sie uns

 

Auf dem Glaskopf

35260 Stadtallendorf

Niederklein

 

von Alsfeld kommend

vor dem Ortseingang

links hoch fahren.

Nach 200 m sieht man 

das Vereinsgelände.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rainer Huhn