Tennisclub Niederklein 1973 e.V.
Tennisclub Niederklein 1973 e.V.

Gleenbach-Cup 2019

Dienstag, 30.07.2019

Nach der positiven Resonanz der letzten beiden Jahre wollen wir auch in diesem Jahr wieder das überregionale Herren-Doppel-Turnier veranstalten, zum 2. Mal unter dem Namen "Gleenbach-Cup". Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Aufgrund der in den Vorjahren gewonnenen Erfahrungen haben wir einige Details verändert. Zum Beispiel können sich erstmalig auch Einzelspieler anmelden, für die wir einen Doppel-Partner suchen wollen. Die Einladungen an die Vereine sind inzwischen verschickt worden. 

 

Anmeldeschluß ist Montag, der 09.09.2019

 

Die Turnierordnung muss noch etwas modifiziert werden und wird (genau wie die Einladung) in den nächsten Tagen hier veröffentlicht.  

 

 

************************************************************************************

Gleenbach-Cup 2018

Bei herrlichem Tennis-Wetter fanden sich am Samstag-Vormittag acht hochkarätige Paarungen aus dem gesamten Landkreis und auch aus Nachbar-Kreisen ein. Gespielt wurde um den neu gestifteten Gleenbach-Cup-Pokal nach dem im Vorjahr bewährten Doppel-KO-Modus, so dass jedem Paar mindestens 2 Spiele garantiert waren. 

 

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse entwickelten sich hochklassige und spannende Spiele.  

 

Die ehemaligen Hessenliga-Spieler Rainer Ferber/ Kevin Castner setzten sich in ihrem 1. Spiel gegen die Heim-Mannschaft Helmut Jüngst/ Erhard Neumann durch, verloren aber ihr 2. Spiel gegen Weitzel/Malag. In der Trostrunde behielten sie gegen das favorisierte Doppel Bernd Schwarz/Jens Finis vom TC Stadtallendorf knapp die Oberhand. Im Spiel um Platz 3 unterlagen sie genau so knapp erst im 3. Satz mit 8:10 und erreichten somit einen sehr guten 4. Platz.

 

Bereits in ihrem 1. Spiel sorgten Florian Gediga / Andreas Jacobi für eine faustdicke Überraschung, als sie die Geheim-Favoriten Bernd Schwarz und Jens Finis in die Trostrunde schickten. Nach einer Niederlage gegen Schindler/ Schindler gewannen sie in der Trostrunde zuerst gegen Steffen/Breinl und danach noch gegen Ferber/Castner, bevor sie im Spiel um den Einzug ins Finale erneut auf Schindler/Schindler trafen. Und auch dieses Mal zogen sie den Kürzeren, hatten damit aber den 3. Platz gewonnen.  

 

Simon Weitzel und Daniel Malag vom TC Stadtallendorf wurden ihrer Mit-Favoriten-Rolle gerecht und erreichten nach Siegen über Steffen / Breinl, Ferber/Castner und Schindler/ Schindler (jeweils in 2 Sätzen) das Endspiel. Hier mussten sie lange warten, bis ihre Final-Gegner feststanden, da die sich über die Trostrunde qualifizieren mussten und dabei 2 Spiele mehr zu absolvieren hatten. 

 

Die Vater-Sohn-Kombination Steffen und Michael Schindler  von der neu gegründeten Spielgemeinschaft Niederklein/Kirtorf war als Außenseiter gestartet, konnte sich aber nach zwei Siegen (gegen Dieter Bock / Lothar Swoboda vom TC Homberg und Gediga/Jacobi) und einer Niederlage (gegen Weitzel/Malag) in der Hauptrunde über die Trostrunde doch noch bis ins Finale durchspielen. Dort trafen sie wieder auf Weitzel/Malag. 

 

Und wer geglaubt hätte, nach dem klaren Sieg in der Vorrunde käme es zu einem ähnlich schnellen Erfolg, musste sich eines besseren belehren lassen. Die zahlreichen Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Es entwickelte sich ein rasantes und spannendes Spiel mit hochklassigen Ballwechseln. Nachdem beide Mannschaften je 1 Satz für sich verbuchen konnten, musste die Entscheidung im Master-Tiebreak fallen. Und auch hier ging es äußerst spannend zu. Mit 10:8 behielten Steffen und Michael Schindler denkbar knapp die Oberhand und lagen sich nach verwandeltem Matchball in den Armen. 

 

Nach der Übergabe der Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 750 Euro durch Helmut Jüngst und Rainer Huhn ...

 

... blieb es dem Bürgermeister der Nachbar-Gemeinde Kirtorf, Ulrich Künz, vorbehalten, den Pokal an das Sieger-Duo Steffen und Michael Schindler zu überreichen. 

 

Hier noch einmal der vollständig ausgefüllte Turnierbaum zum Nachlesen aller Ergebnisse:

Abschließend bedanken wir uns bei allen Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre: 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Bürgermeister Kirtorf

- Bürgermeister Stadtallendorf

- Sport Begro, Marburg

- Küchen-Studio Dörr, Stadtallendorf

- Finanzberatung Schindler, Kirtorf

- Nürnberger Versicherung

und bei Marita und Alois Rausch, die hinter den Kulissen für das leibliche Wohl von Spielern und Zuschauern gesorgt haben.

Montag, 10.09.2018

Gewinner des neu gestifteten Wanderpokals um den Gleenbach-Cup ist die Vater-Sohn-Kombination Steffen und Michael Schindler. Herzlichen Glückwunsch!

 

Urlaubsbedingt kommt der angekündigte Bericht etwas später. Fotos gibt es bereits in der Foto-Galerie.

 

Freitag, 07.09.2018

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Wettervorhersage verspricht optimals Tennis-Wetter. Es kann losgehen. Nochmals der Hinweis auf den Treffpunkt morgen um 10:30 Uhr. Wir bitten Alle um pünktliches Erscheinen, damit wir rechtzeitig anfangen können.

 

Damit Niemand hungern muss, bieten wir Kuchen, Steaks und Nürnberger Würstchen im Weckle  zum Selbstkostenpreis an.  

Donnerstag, 06.09.2018

Hier nun das mit Spannung erwartete Ergebnis der Auslosung

(falls nicht lesbar, bitte nachstehende PDF-Datei öffnen):

Turnierbaum Gleencup 2018.pdf
PDF-Dokument [198.2 KB]

Donnerstag, 06.09.2018

Wie angekündigt, wurden nach Ablauf der Meldefrist am Dienstag-Abend die Paarungen ausgelost. Als Los-Fee fungierte Alois Rausch unter Aufsicht von Helmut Jüngst und Berti Dörr.

 

Der Turnier-Baum wird gerade mit den Namen gefüllt und gedruckt. Wir hoffen, ihn noch im Laufe des späten Nachmittags hier veröffentlichen zu können.

 

Wie angekündigt, spielen wir ein Doppel-Ko-System, so dass jedes Paar nach der 1. Niederlage in der Trostrunde weiterspielt. Einzige Ausnahme ist, dass es nur 1 Endspiel geben wird. Der Sieger der Hauptrunde würde somit bei verlorenem Endspiel mit nur 1 Niederlage ausscheiden, also Zweiter werden. 

 

Treffpunkt ist am Samstag um 10:30 Uhr, Turnierbeginn ist um 11 Uhr. Die Siegerehrung ist für 17 Uhr vorgesehen. 

Dienstag, 07.08.2018

Bedingt durch den Wechsel des Hauptsponsors musste ein neuer Name für das im September geplante Doppel-Turnier gefunden werden. Da auch unser Partnerverein Kirtorf mit eingebunden werden soll, wurde die Gleen als verbindendes Element genutzt und in Anlehnung an frühere Fußball-Turniere der Name Gleenbach wieder reaktiviert.

 

Als neue Sponsoren konnten die beiden Gemeinden Stadtallendorf und Kirtorf, sowie Sport-Begro gewonnen werden. Die Firma Küchen-Dörr unerstützt uns weiterhin, wie schon im letzten Jahr. Weitere Sponsoren werden noch gesucht und sind willkommen.

 

Weitere Einzelheiten in Kürze.  

 

 

******************************************

Kleer Preis-Cup 2017

Wir bedanken uns bei den Sponsoren, der Firma Preis, Niederklein (Hauptsponsor) und der Firma Küchen-Dörr, Stadtallendorf.

Montag, 04.09.2017

8 Doppel-Paarungen hatten am Samstag den Weg nach Niederklein gefunden, um sich die Krone beim erstmals durchgeführten Kleer Preis-Cup aufzusetzen. Dank zweier Sponsoren, der Firma „Fenster und Türen Preis“ als Haupt- und Namenssponsor und der Firma „Küchen-Dörr“ aus Stadtallendorf waren attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

 

Damit jedes Paar mindestens 2 Spiele absolvieren konnte und um eine möglichst große Chancengleichheit herzustellen, hatten wir uns auf ein Doppel-KO-System, gepaart mit einer Bonus-Regelung für ältere Jahrgänge und schwächere LK festgelegt. Und beides fand großen Anklang bei allen Beteiligten.

 

 

Nach kurzer Begrüßung und nochmaliger Erläuterung des geltenden Spielmodus konnte die erste Spielrunde vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse mit den ersten 3 Begegnungen freigegeben werden. 

Berti Dörr und Alex Toson hatten zwar ihr erstes Spiel verloren, setzten sich dann aber in der Trostrunde zuerst gegen Marvin Melzner/Alfred Widera und dann auch noch gegen Lothar Swoboda/Uwe Jericho durch und sicherten sich mit 2 Siegen den 4. Platz.

 

Christian Peter und Christian Seidl gewannen sowohl ihr Auftaktmatsch gegen Helmut Jüngst/Alfons Richter, als auch das 2. Spiel gegen Swoboda/ Jericho jeweils knapp im Champions-Tiebreak. In ihrem 3. Spiel unterlagen sie zwar der Paarung Baader/Finis, hatten sich damit aber den 3. Platz gesichert.

 

Michael Baader und Jens Finis mussten nach gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Spiel in die Trostrunde, konnten sich dort aber gegen Jüngst/Richter, Dörr/Toson und Seidl/Peter durchsetzen und erreichten damit das Endspiel.

 

Gegen 17 Uhr konnte dann das Endspiel eingeläutet werden. Inzwischen hatten die Sieger der Hauptrunde, Florian Saipt und Joachim Waldschmidt vom TV Weimar, bereits 3 Spiele absolviert und sich dabei jeweils klar in jeweils 2 Sätzen durchgesetzt. Die Gewinner der Trostrunde (Baader/Finis) hatten, entsprechend dem Doppel-KO-Modus, sogar noch 2 Spiele mehr auf dem Buckel. 

Aber beide Paarungen gaben noch einmal alles. In einem hochklassigen Endspiel kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Alle Akteure wurden nach sehenswerten Ballwechseln mit Szenenapplaus belohnt.

 

Letztlich behielten Florian Saipt und Joachim Waldschmidt die Oberhand, holten sich verdient die Siegprämie und verwiesen die Niederkleiner Paarung Michael Baader und Jens Finis auf den 2. Platz.

 

Bei der anschließenden Sieger-ehrung durch die Turnierleitung Helmut Jüngst, Giselher Pontow und Rainer Huhn wurden neben den Siegern auch die Plätze 2, 3 und 4 mit Geld- und Sachpreisen bedacht. 

 

Lange hatten wir überlegt, ob wir es wagen sollten, ein solches vereinsübergreifendes Turnier aus der Taufe zu heben. Die Resonanz, die wir am Samstagabend aus allen Ecken bekommen haben, gibt uns Recht und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Selbstverständlich gibt es auch noch Stellschrauben, an denen wir drehen müssen und werden, um das Turnier im nächsten Jahr vielleicht noch besser zu machen und noch mehr Paarungen nach Niederklein zu locken. Dabei hoffen wir natürlich wieder auf die Unterstützung durch Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen ist.

 

Viele Fachgespräche an der von Alois Rausch betreuten Theke rundeten einen gelungenen Tag ab.

 

Letzte Meldung:

Leider gab es kurzfristig die verletzungsbedingte Absage der Paarung Schindler/Kräling. Beide hatten bis zuletzt gehofft, die beim letzten Medenspiel zugezogenen Verletzungen rechtzeitig auskurieren zu können. Die Hoffnung war vergeblich. Bei beiden Spielern geht nichts. Daher erst in letzter Minute die Absage. 

 

Seitdem glühen die Drähte heiß. Wir sind zuversichtlich, das Teilnehmerfeld wieder auffüllen zu können.

Freitag, 01.09.2017

Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen. Das Beten hat geholfen: das Wetter scheint zu halten. Es kann losgehen. Nochmals der Hinweis auf den Treffpunkt um 10:30 Uhr. Wir bitten Alle um pünktliches Erscheinen, damit wir rechtzeitig anfangen können.

 

Damit Niemand mit knurrendem Magen spielen muss, bieten wir kleine Snacks (Gulasch-Suppe, Bockwürtschen, belegte Brötchen) zum Selbstkostenpreis an.  

Donnerstag, 31.08.2017

Hier nun das mit Spannung erwartete Ergebnis der Auslosung

(falls nicht lesbar, bitte nachstehende PDF-Datei öffnen):

Mittwoch, 30.08.2017

Bis zum Ende der Meldefrist sind 8 Meldungen eingegangen. Gestern Abend wurden die Begegnungen ausgelost. Als Los-Fee unterstützte Jürgen Berschel die Turnierleitung.

 

Wie angekündigt, spielen wir ein Doppel-Ko-System, so dass jedes Paar nach der 1. Niederlage in der Trostrunde weiterspielt. Einzige Ausnahme ist, dass es nur 1 Endspiel geben wird. Der Sieger der Hauptrunde würde somit bei verlorenem Endspiel mit nur 1 Niederlage ausscheiden, also Zweiter werden. Der Turnierbaum mit den Spielansetzungen der ersten Runde wird eventuell schon heute, spätestens aber am Donnerstag hier veröffentlicht. 

 

Treffpunkt ist am Samstag um 10:30 Uhr. Das Endspiel ist für etwa 17 Uhr vorgesehen, vorausgesetzt, das Wetter macht uns keinen Strich durch die Rechnung.   

 

Dienstag, 29.08.2017

Gestern war Meldeschluss für das Doppel-Turnier um den Kleer Preis-Cup!!

 

Es gibt genügend Anmeldungen, so dass das Turnier auf jeden Fall stattfinden wird. Heute Abend erfolgt die Auslosung.

 

Nach jetzigem Stand werden wir ein Doppel-Ko-System spielen und das gesamte Turnier auf den Samstag beschränken. Weitere Einzelheiten folgen heute im Laufe des Tages.

Mitwoch, 23.08.2017

Die zahlreichen Rückmeldungen, die wir aus den Vereinen erhalten haben, zeigen uns, dass es nicht sinnvoll erscheint, ein Turnier über 3 Tage laufen zu lassen. Das hindert viele daran, sich anzumelden, obwohl sie eigentlich sehr gerne mitmachen würden. Sich über ein ganzes Wochenende terminlich festlegen zu müssen, fällt offenbar schwer.

 

Wir haben deshalb umgeplant und werden den Freitag ganz aus dem Turnierkalender streichen, so dass nur noch 2 Tage terminlich vorgehalten werden müssen. In jedem Fall wird auch der Modus verändert, so dass jeder Teilnehmer mindestens 2 Spiele (eventuell über eine Vorrunde sogar mindestens 3 Spiele) absolviert. Ein sofortiges Ausscheiden nach 1 Niederlage ist somit ausgeschlossen. Den genauen Modus können wir allerdings erst bekanntgeben, wenn die Zahl der Mannschaften definitiv feststeht.

 

Noch können Anmeldungen angenommen werden. Da wegen der Reduzierung auf 2 Turniertage und des geänderten Modus weniger Spielansetzungen möglich sind, muss damit gerechnet werden, dass nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können. Es gilt die Reihenfolge der eingehenden Meldungen

Freitag, 11.08.2017

Die ersten Meldungen sind mittlerweile eingegangen. Ein wichtiger Hinweis für alle, die sich noch nicht zur Anmeldung durchringen konnten: Wenn es die Anzahl der eingehenden Meldungen zulässt, wird eine Doppel-Ko-Runde angestrebt, damit jeder mindestens 2 Spiele bestreiten kann.   

Am 05.08.2017 wurde nachstehende Einladung zusammen mit angehängter Turnierordnung per Mail an 15 Vereine im Landkreis verschickt mit der Bitte, sie auszuhängen und auch an interessierte Mitglieder weiterzugeben.

So finden Sie uns

 

Auf dem Glaskopf

35260 Stadtallendorf

Niederklein

 

von Alsfeld kommend

vor dem Ortseingang

links hoch fahren.

Nach 200 m sieht man 

das Vereinsgelände.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rainer Huhn